1. Startseite
  2. Compliance
  3. Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Zahlen und Fakten

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Zahlen und Fakten

Dieser Lerninhalt beschäftigt sich mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. In den nachfolgenden Absätzen werden einige wichtige Zahlen und Fakten zu diesem Thema benannt und erläutert.

Was verstehen Sie unter sexueller Belästigung?

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz wird oft unterschätzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes aus dem Jahr 2015. Fragt man Beschäftigte nach ihrem Verständnis von sexueller Belästigung, fällt auf: Viele Formen sexueller Belästigung werden nur von rund zwei Dritteln der Befragten als solche verstanden.

Sexuelle Belästigung

Viele Beschäftigte wissen nicht, dass jede Form der sexuellen Belästigung im Arbeitskontext verboten ist. Das bedeutet, viele Betroffene können sich auch nicht richtig zur Wehr setzen. Zum Beispiel weiß nur ein Fünftel der Beschäftigten, dass Arbeitgeber : innen alle Angestellten vor sexueller Belästigung schützen müssen (§ 12 AGG). Konkrete Rechte wie das Leistungsverweigerungsrecht (§ 14 AGG) oder das Maßregelungsverbot (§ 16 AGG) sind ebenfalls kaum bekannt.

Wer wird belästigt? Wer ist besonders gefährdet?

Wer wird belästigt? Grundsätzlich gilt: Jede Person kann Opfer sexueller Belästigung werden. Das AGG schützt alle Menschen vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.

  • Frauen: Überwältigenden Mehrheit der bekannten Fälle
  • Männer: Häufiger von leichteren und verbalen Formen sexueller Belästigung betroffen
  • Trans*Personen: Erleben häufig Diskriminierung und Belästigung
  • Homo- und bisexuelle Menschen: Häufig gefährdet, sexuell belästigt zu werden
  • Menschen mit Behinderung: Oft wird ausgenutzt, dass Menschen mit Behinderungen eine geringe Fähigkeit zur Gegenwehr haben oder ihnen diese unterstellt wird.
  • Menschen mit Migrationshintergrund: Überdurchschnittliche Betroffenheit von sexualisierter Gewalt und sexueller Belästigung
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Zahlen und Fakten

Wer belästigt?

Sexuelle Belästigung von Frauen geht überwiegend von Männern aus. Aus der erwähnten Umfrage der Antidiskriminierungsstelle geht hervor, dass 81 Prozent der sexuellen Belästigung von Frauen durch Männer verübt wurde. Das bestätigt auch die bereits genannte Untersuchung deutscher Gerichtsentscheidungen zu sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.

Dort gab es keinen einzigen Fall, in dem eine Frau belästigt hat. Trotzdem belästigen nicht nur Männer. Belästigungen, bei denen Frauen Täterinnen sind, kommen durchaus vor. Auch Gruppenkonstellationen sind denkbar. Sexuelle Belästigung kann von einer Gruppe ausgehen und nur Einzelne betreffen. Umgekehrt kann auch eine einzelne Person mehrere Menschen gleichzeitig belästigen.