1. Home
  2. Datenschutz
  3. Betroffenenrechte

Betroffenenrechte

Betroffene Personen sind Menschen, deren Daten verarbeitet werden.

Eine betroffene Person hat jederzeit das Recht auf …

  • Information über die von ihr/ihm gespeicherten Daten bzw. Datenkategorien inkl. Auskunft über Herkunft und Übermittlung,
  • Löschung bzw. Korrektur falscher Daten und
  • Auskunft bei “Datenpannen”.
Betroffenenrechte

Personenbezogene Daten können in verschiedenen Formen verarbeitet und genutzt werden.

Zur nicht automatisierte / automatisierten Verarbeitung zählen:

  • Telefax, Video- oder Tonaufzeichnung
  • Texte in Textverarbeitungssystemen
  • Personal- oder Mitgliederkartei
  • Krankheitskartei
  • Sammlung ausgefüllter Formulare (z. B. Anträge)
  • Erfassungsbögen
  • Ein- und Ausgabebelege
  • Listen auf Papier (z. B. Teilnehmendenliste)

Widerspruchsrecht
Die betroffene Person hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Die dafür verantwortliche Person verarbeitet diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr. Es sei denn, es sind zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisbar, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen. Eine weitere Ausnahme besteht, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Auf das Recht auf Widerspruch muss hingewiesen werden.

Folgende Anforderungen muss der Hinweis auf die Möglichkeit zum Widerspruch erfüllen:

  • Es muss ausdrücklich auf das Recht auf Widerspruch hingewiesen werden.
  • Der Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.

Widerspricht eine betroffene Person der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, dürfen diese nicht mehr für den im Widerspruch genannten Zweck verwendet werden.

Wenden Sie sich bei Anfragen bitte an Ihre dienstvorgesetzte Person oder den örtlichen Datenschutzbeauftragten (DSB).